KLAR SCHIFF - Das Kieler Bündnis gegen illegale Graffiti

plakat 200x254Käme ein gänzlich kulturfremder Besucher in unsere Großstädte, würde er zu dem Schluss gelangen, dass die Bewohner dieser Städte offenbar eine große Vorliebe für bizarre und schwer dekodierbare Zeichen an Wänden haben.

Wahrscheinlich wäre er überrascht, wenn er erführe, dass – bis auf eine anders wertende Minderheit – die Bewohner dieser Städte solche gesprayten Zeichen keineswegs sonderlich schätzen. (Quelle: Was macht Spaß am Graffiti-Sprayen?: Eine induktive Anreizanalyse)

 

Für das Erscheinungsbild unserer Städte sind wir alle ganz entscheidend mitverantwortlich!

Standortbestimmung zu legalen Flächen

plakat 200x254Das Kieler Bündnis hat es sich zur Aufgabe gemacht, illegale Graffiti zu beseitigen und zukünftig zu verhindern.

Unter illegaler Graffiti verstehen wir Zeichnungen und Schriften, die ohne Einwilligung der Eigentümer an Gebäuden, Bauwerken oder sonstigen Objekten aufgebracht werden.

Wie in vielen anderen Städten, wird auch in Kiel immer wieder kontrovers diskutiert, ob hier Jugendlichen und Heranwachsenden legale Flächen zur Verfügung stehen sollten. Befürworter legaler Flächen gehen davon aus, dass Jugendliche und Heranwachsende nur deshalb Sachbeschädigungen durch Farbschmierereien begehen, weil ihnen keine legalen Flächen angeboten werden.

Illegale Graffiti - Fallzahlen weiterhin leicht rückläufig

Statistik 2019Wurden noch zu Beginn der Bündnisaktivitäten jährlich bis zu 1.700 Anzeigen wegen illegaler Graffiti bei der Kieler Polizei zur Anzeige gebracht, konnte dieser Spitzenwert auf 530 Fälle im Jahr 2011 Jahr reduziert werden.

Wer mit offenen Augen durch das Kieler Stadtgebiet fährt, kommt an ihrem Anblick nicht vorbei; Farbschmierereien!

In den letzten Jahren war allerdings ein beständiger Anstieg der Fallzahlen zu verzeichnen. Für das Jahr 2018 konnte erstmalig nach sechs Jahren wieder ein leichter Rückgang der Fallzahlen festgestellt werden. Diese positive Entwicklung setzte sich auch 2019 fort; Insgesamt wurden 835 Taten festgestellt.

Klarschiff gewinnt den Präventionspreis der Landespolizei Schleswig-Holstein

PräventionspreisDas Projekt „KLARSCHIFF – Kieler Bündnis gegen illegale Graffiti" erhält den Präventionspreis 2003 der Landespolizei. Wie Innenminister Klaus Buß heute bei der Preisverleihung in Pinneberg sagte, hat das Kieler Bündnis ein Konzept gegen Farbschmierereien und Sachbeschädigungen entwickelt, das illegale Graffiti erfolgreich bekämpft und einer drohenden Verwahrlosung von Stadtteilen und einem wachsenden Unsicherheitsgefühl in der Bevölkerung entgegenwirkt.

Bei der Eindämmung illegaler Graffiti macht Kiel KLAR SCHIFF

Kiel (ots) - Mit einer konzertierten Aktion nehmen ab heute (8. Februar 2002) Polizei und Landeshauptstadt Kiel, die Unternehmen der Wohnungswirtschaft, das Gebäudereiniger- und Malerhandwerk, Landes- und Bundesbehörden und viele andere die Farbschmierereien in Kiel ins Visier. Gemeinsam mit Volker Sindt, als Vertreter der Wohnungswirtschaft, und Dieter Kuhnert, von der Gebäudereiniger-Innung, stellten Kiels Bürgermeisterin Annegret Bommelmann und Polizeichef Werner Tanck am Vormittag im Rathaus Klar Schiff - das Kieler Bündnis gegen illegale Graffiti vor.

Wir machen mit

logo

logo bmg

Fachfirmenverzeichnis

logo - Landesinnnung des Gebäudigereiniger-Handwerks Nord

Aktuelles