Klarschiff gewinnt den Präventionspreis der Landespolizei Schleswig-Holstein

PräventionspreisDas Projekt „KLARSCHIFF – Kieler Bündnis gegen illegale Graffiti" erhält den Präventionspreis 2003 der Landespolizei. Wie Innenminister Klaus Buß heute bei der Preisverleihung in Pinneberg sagte, hat das Kieler Bündnis ein Konzept gegen Farbschmierereien und Sachbeschädigungen entwickelt, das illegale Graffiti erfolgreich bekämpft und einer drohenden Verwahrlosung von Stadtteilen und einem wachsenden Unsicherheitsgefühl in der Bevölkerung entgegenwirkt.

Das Kieler Bündnis gegen illegale Graffiti wurde Anfang 2001 ins Leben gerufen. Seitdem sind Aktionen gegen Farbschmierer ein Schwerpunkt der polizeilichen Arbeit. Die Beamtinnen und Beamten der Polizei Kiel konnten im vergangenen Jahr 103 Tatverdächtige festnehmen, im Vorjahr wurden 64 Tatverdächtige ermittelt gegenüber 48 Tatverdächtigen, die im Jahr 2000 festgestellt wurden. „Das Entdeckungsrisiko für die Täter deutlich erhöht", erklärte Buß. Parallel zu den Maßnahmen der Polizei haben die Stadt und Wohnungswirtschaft dafür gesorgt, dass verschmutzte Flächen umgehend gereinigt wurden. Dazu Klaus Buß: „Nichts frustriert einen Graffiti-Schmierer mehr, als die unverzügliche Beseitigung seines Werks." Weitere Bestandteile des KLARSCHIFF Konzepts sind eine umfassende Informationen der Bürgerinnen und Bürger, die Einrichtung einer zentralen Graffiti-Meldestelle sowie die ständige und enge Kooperation mit kommunalen Ämtern, mit Parteien, Stadtteilvertretern, Vereinen, Verbänden und der regionalen Wirtschaft.


Wir machen mit

logo

logo bmg

Fachfirmenverzeichnis

logo - Landesinnnung des Gebäudigereiniger-Handwerks Nord

Aktuelles