Stendal: Bundespolizei stellt Graffitisprayer auf frischer Tat

Pressemitteilung (ots): 28.02.2019 – 12:20 Uhr, Bundespolizeiinspektion Magdeburg

Stendal (ots) - Am heutigen Morgen, den 28. Februar 2019, gegen 01:30 Uhr stellten Beamte der Bundespolizei in Stendal am Stellwerk, Höhe Röxer Brücke, ungewöhnliches Taschenlampenlicht fest.

Kurz darauf ertappten sie zwei Personen, die beim Erblicken der Bundespolizisten flüchteten. Es gelang den Bundespolizisten einen 21-Jährigen zu stellen, der eine dunkle Sturmhaube trug. Der zweiten Person gelang die Flucht.

Der 21-jährige Mann hatte farbverschmierte Hände und führte einen Rucksack mit diversen Farbspraydosen und Sprayvorlagen bei sich. Bereits in der Vergangenheit war er wegen Sachbeschädigungen durch Graffiti polizeilich aufgefallen.

Er schwieg zu den Tatvorwürfen und zu seinem Begleiter. Aufgrund der Nachtzeit konnte noch keine Tatortsicherung durchgeführt werden und somit können derzeit keine Angaben zum Umfang der Sachbeschädigung getroffen werden. Nach den polizeilichen Maßnahmen konnte der 21-Jährige die Wache des Bundespolizeireviers Stendal verlassen.


Wir machen mit

logo

logo bmg

Fachfirmenverzeichnis

logo - Landesinnnung des Gebäudigereiniger-Handwerks Nord

Aktuelles