Lichstedt/Rudolstadt: Vier Personen zu Graffiti-Schmierereien festgestellt

Pressemitteilung (ots): 27.10.2020 – 10:33 Uhr, Landespolizeiinspektion Saalfeld

Lichstedt/Rudolstadt (ots) Am Montagmorgen, gegen 02 Uhr, bemerkte ein aufmerksamer Bürger mehrere Personen im Bereich der L 1048, Abfahrt Lichstedt/Groschwitz, welche an einer Brücke Graffiti anbrachten.

Kurz vor Eintreffen des Funkstreifenwagens am Einsatzort flüchtete die Gruppe. Unverzüglich wurden durch benachbarte Dienststellen Streifenwagen zur Halteranschrift entsandt und in die Fahndung mit eingebunden. Schließlich jedoch konnte das Fahrzeug durch Beamte der LPI Saalfeld im Gegenverkehr mit vier Insassen festgestellt. Im Fahrzeug wurden tatrelevante Gegenstände aufgefunden, sodass die Personen für weiterführende Maßnahmen auf die Dienststelle verbracht wurden. Zudem wurde noch ein weiteres verdächtiges Fahrzeug am Einsatzort festgestellt, sodass Beamte der Kriminalpolizeiinspektion umfangreiche Maßnahmen der Spurensicherung sowie Vernehmungen durchführten.

Gegen eine Frau sowie drei Männer im Alter zwischen 21 bis 22 Jahren (alle deutsche Staatsangehörigkeit) aus den Bereichen Jena, Saalfeld und Bad Blankenburg wurden Strafanzeigen gefertigt. Sie müssen sich wegen des Verdachts der Sachbeschädigung durch Graffiti mit Fanbezug des FC Carl-Zeiss-Jena verantworten.


Wir machen mit

logo

logo bmg

Fachfirmenverzeichnis

logo - Landesinnnung des Gebäudigereiniger-Handwerks Nord

Aktuelles