Fürth : Serie von Sachbeschädigungen durch Graffiti scheint geklärt

Pressemitteilung (ots): 06.10.2020 – 14:31 Uhr, Polizeipräsidium Mittelfranken

Fürth (ots) Der Ermittlungsgruppe der Polizeiinspektion Fürth gelang es eine Vielzahl von Sachbeschädigungen durch Graffiti aufzuklären. Die Tatverdächtigen richteten hohen Sachschaden an.

Bereits seit November 2019 stellte die Fürther Polizei eine Vielzahl von Sachbeschädigungen durch Graffiti im westlichen Stadtgebiet und dem Ortsteil Unterfarrnbach fest. Immer wieder sprühten unbekannte Täter verschiedene sog. Tags überwiegend auf öffentliche Einrichtungen wie bspw. Bushaltestellen. Es handelte sich hierbei meist um dieselben Zahlen- bzw. Buchstabenkombinationen. Am 19.06.2020 teilten Zeugen der Polizeieinsatzzentrale Mittelfranken verdächtige Personen mit, die augenscheinlich gerade dabei waren, ein Graffiti auf eine Hausfassade in der Würzburger Straße zu sprühen.

Im Zuge der Fahndung nahmen Beamte der Polizeiinspektion Fürth mehrere junge Männer vorläufig fest. Die weiteren Ermittlungen wurden anschließend durch die Ermittlungsgruppe der Polizeiinspektion Fürth weitergeführt. Im Zuge derer erhärtete sich der Verdacht gegen zwei junge Männer (16, 18) für eine Vielzahl der Graffiti verantwortlich zu sein. Das Duo zeigte sich geständig und führte die Ermittler außerdem noch zu weiteren, bislang polizeilich noch nicht bekannten Tatörtlichkeiten.

Insgesamt werden den beiden Jugendlichen rund 50 Fälle von Sachbeschädigung durch Graffiti vorgeworfen, die sie überwiegend gemeinsam verübt haben sollen. Der entstandene Sachschaden wird derzeit auf ca. 15.000 - 20.000 Euro geschätzt. Die beiden jungen Männer müssen sich nun in einem Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts der Sachbeschädigung durch Graffiti verantworten.


Wir machen mit

logo

logo bmg

Fachfirmenverzeichnis

logo - Landesinnnung des Gebäudigereiniger-Handwerks Nord

Aktuelles