Bremen: Polizei fasst Graffiti-Sprayer

Pressemitteilung (ots): 02.02.2020 – 12:39 Uhr, Polizei Bremen

Bremen (ots) - Ort: Bremen-Neustadt, Werderstraße Zeit: 02.02.20, 02:00 Uhr

In der Nacht von Samstag auf Sonntag wurden in der Bremer Neustadt ein Pkw-Anhänger sowie ein Mülleimer mit lila Farbe besprüht. Zwei 20-jährige Tatverdächtige konnten in Tatortnähe gestellt werden.

Gegen 02:00 Uhr wurde eine Zivilstreife in der Werderstraße auf zwei junge Männer aufmerksam. Beide hielten eine Spraydose in der Hand. Einsatzkräfte kontrollierten das 20-jährige Duo und fanden neben den benannten Spraydosen, anderes Tatwerkzeug sowie frische Farbanhaftungen an Bekleidung vor. Die Gegenstände wurden beschlagnahmt. Im Nahbereich konnten die Polizisten an einem Mülleimer und an einem weißen Pkw-Anhänger frisch aufgetragene lila Farbe feststellen.

An dem Anhänger befand sich der Schriftzug "SASA". Mögliche weitere Geschädigte werden gebeten, sich mit der Polizei in Verbindung zu setzen. Die Kriminalpolizei hat die weiteren Ermittlungen zu den Sachbeschädigungen aufgenommen.

Illegale Graffiti sind Sachbeschädigungen, der Verursacher macht sich schadensersatzpflichtig und wird strafrechtlich verfolgt. Wer mit 18 Jahren beim illegalen Sprayen erwischt wird, läuft Gefahr, bis zu seinem 48. Lebensjahr für den von ihm verursachten Schaden zur Kasse gebeten zu werden. Denn so lange gelten zivilrechtliche Ansprüche des Geschädigten gegenüber dem Täter. Wird nur ein einzelner Täter aus einer Gruppe von Sprayern überführt, haftet er zudem für den gesamten Schaden.


Wir machen mit

logo

logo bmg

Fachfirmenverzeichnis

logo - Landesinnnung des Gebäudigereiniger-Handwerks Nord

Aktuelles