Bremen: Graffitisprayer gefasst

Pressemitteilung (ots): 14.10.2019 – 10:51 Uhr, Polizei Bremen

Ort: Bremen-Östliche Vorstadt, Stader Straße

Zeit: 13.10.2019, 03:50 Uhr

In der Nacht von Samstag auf Sonntag wurden in der Östlichen Vorstadt mehrere Hauswände sowie ein Garagentor mit lachsfarbenen Schriftzügen besprüht. Ein 24-jähriger Tatverdächtiger konnte noch in Tatortnähe gestellt werden.

Gegen etwa 03:50 Uhr bemerkte eine aufmerksame Passantin einen Mann, der mehrere Hauswände sowie ein Garagentor in der Stader Straße mit Farbe besprühte und sich hiernach zügig in Richtung Bismarckstraße entfernte. Als der Verdächtige die alarmierte Streifenwagenbesatzung bemerkte, flüchtete er zunächst; konnte jedoch von den Einsatzkräften schnell gefasst werden. Der 24-Jährige hatte noch frische Farbe an den Händen und der Bekleidung. Er wurde vorläufig festgenommen. Im Rahmen der weiteren Ermittlungen entdeckten Einsatzkräfte an einem Mülleimer vor dem Rathaus eine weitere lachsfarbene Schmiererei mit ähnlichem Schriftbild.

Die Kriminalpolizei hat die weiteren Ermittlungen zu den Sachbeschädigungen aufgenommen. Illegale Graffiti sind Sachbeschädigungen, der Verursacher macht sich schadenersatzpflichtig und wird strafrechtlich verfolgt. Wer mit 18 Jahren beim illegalen Sprayen erwischt wird, läuft Gefahr, bis zu seinem 48. Lebensjahr für den von ihm verursachten Schaden zur Kasse gebeten zu werden. Denn so lange gelten die zivilrechtlichen Ansprüche des Geschädigten gegenüber dem Täter. Wird nur ein einzelner Täter aus einer Gruppe von Sprayern überführt, haftet er zudem für den gesamten Schaden.


Wir machen mit

logo

logo bmg

Fachfirmenverzeichnis

logo - Landesinnnung des Gebäudigereiniger-Handwerks Nord

Aktuelles