Bremen: Graffiti-Sprayer gestellt

Pressemitteilung (ots): 07.01.2019 – 15:52 Uhr, Polizei Bremen

Bremen (ots)

Ort: Bremen-Neustadt, Gastfeldstraße
Zeit: 05.01.2019, 02.15 Uhr

In der Nacht zu Samstag stellten Einsatzkräfte in der Bremer Neustadt zwei 18 Jahre alte Männer und eine 19-Jährige, nachdem diese zuvor eine Hauswand mit Graffitis besprühten.

Die Streifenwagenbesatzung fuhr gegen 2.15 Uhr durch die Gastfeldstraße, als das Trio beim Anblick der Polizisten wegrannte. Nach wenigen Metern holten die Beamten die drei ein. Als der Streifenwagen vorbeifuhr, sprühten diese gerade ein Graffiti an die Wand eines Mehrfamilienhauses. Zahlreiche Spraydosen stellten die Polizisten vor Ort sicher. Gegen das Trio wird jetzt wegen Sachbeschädigung ermittelt. Die Polizei gibt folgende Empfehlungen, um sich vor Graffiti zu schützen: Licht in Kombination mit Bewegungsmeldern und aufmerksame Nachbarn schützen auch vor Sprayern.

Eine begrünte Fassade hält Sprayer fern. Grobe, unebene Oberflächen oder farbenfrohe Wände sind ungünstige Untergründe für Graffiti. Eine umgehende Beseitigung der Farbschmiererei nimmt Sprayern den Reiz, weil sie dann nicht die erhoffte öffentliche Wirkung erzielen. Maler-, Fassaden-, Gebäudereinigungs- und andere Fachfirmen bieten verschiedene Verfahren zum Schutz vor bzw. für die Beseitigung von Farbschmierereien an. Weitere Informationen finden Sie auf www.polizei.bremen.de und auch auf www.polizei-beratung.de.


Wir machen mit

logo

logo bmg

Fachfirmenverzeichnis

logo - Landesinnnung des Gebäudigereiniger-Handwerks Nord

Aktuelles