//auswertung.webwerkstatt-rs.de/piwik.php?idsite=3

Stralsund: Graffiti in Stralsunder Innenstadt

news

Stralsund (ots) - Durch eine Hinweisgeberin konnten die Beamten des Polizeihauptreviers Stralsund am 09.09.2017, gegen 22:30 Uhr, drei Personen feststellen, die unter dem Verdacht stehen, diverse Schriftzüge an Hauswände in der Innenstadt angebracht zu haben.

Etwa 22:20 Uhr erging der Hinweis einer Stralsunderin, dass offenbar drei jugendliche Personen Graffiti an mehrere Hauswände in der Frankenstraße und Jacobichorstraße gesprüht haben. Eine gute Personenbeschreibung führte zur schnellen Ergreifung der Tatverdächtigen. Bei den Personen handelt es sich um drei männliche Jugendliche im Alter von 16 bis 18 Jahren. Eine Durchsuchung bei den Jugendlichen brachte eine Spraydose mit schwarzer Farbe zum Vorschein. Später wurde unweit der Tatorte eine Spraydose mit grüner Farbe in einem Abfallbehälter gefunden und ebenfalls sichergestellt. Mindestens sechs Schriftzüge bzw. Zahlenkombinationen sind in grüner und schwarzer Farbe an die Hauswände angebracht worden. Der Sachschaden wird auf ca. 2.000 Euro geschätzt.

Nachdem die Personalien der drei jungen Männer aufgenommen worden waren, ging es zunächst mit den alkoholisierten Minderjährigen (0,53 und 0,48 Promille) ins Polizeihauptrevier. Sie wurden an die in Kenntnis gesetzten Erziehungsberechtigten übergeben. Die Ermittlungen wegen Sachbeschädigung durch Graffiti werden durch die Beamten der Kriminalpolizei weitergeführt.

Pressemitteilung der Polizeiinspektion Stralsund vom 11.09.2017 | 11:50 Uhr


Wir machen mit

Haus und Grund Kiel

Baugenossenschaft Mittelholstein eG

Verein zur Förderung der Kriminalitätsverhütung in der Landeshauptstadt Kiel e.V.

news

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Für die Nutzungsanalyse wird die Software Piwik verwendet. Wenn Sie mehr über Cookies erfahren möchten, klicken Sie bitte auf den Button "Mehr Informationen". Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.